Symposium “Harmonie – musikalisch – philosophisch – psychologisch – neurologischsymposium “Harmony – musical – philosophical – psychological – neurological

Wann:
2. Oktober 2015 um 12:00 – 14:00
2015-10-02T12:00:00+00:00
2015-10-02T14:00:00+00:00
Preis:
freier Eintritt
Kontakt:
Carl Stumpf Gesellschaft

Im Rahmen der 5. Jahrestagung der Carl Stumpf Gesellschaft hält Alexander Blechinger im Symposium “Harmonie . musikalisch – philosophisch – psychologisch – neurologisch” seinen Vortrag über “Harmonie – ihr Ursprung und ihre Bedeutung im Lichte der Musik” am Freitag, den 2. Oktober 2015 um 15:00.
Anmeldung bis 24.9.14 bei info@komponistenbund.at
Eintritt ist frei.

Harmonie – ihr Ursprung und ihre Bedeutung im Lichte der Musik

Abstrakt:

Bekannte Definitionen von Harmonie werden beleuchtet. Ist die Harmonie ein Kind der Götter? Steht Harmonie für das Traditionelle und Nicht-Moderne? Ist Harmonie einfach nur langweilige Konsonanz? Wie verhält sich Harmonie zu schöner alter und neuer Musik? Ist musikalisches Denken gegenüber rein logischem, außermusikalischem Denken ein Ausdruck der holistischen Basis der Musik nach Stumpf? Ist Harmonie schon eine Art von Verkörperung von Emergenz im Sinne Stumpfs? Zeigt uns die Musik harmonische Analogien mit der physikalischen Welt auf? Ist Harmonie das eigentliche Wesen der Musik? Wie weit wird Harmonie von den Musikern gebraucht und vom breiten Publikum erwartet? Was kann Harmonie in der Musik für das Publikum bewirken? Wirkt die Macht der Musik durch Harmonie und Disharmonie? Ist Harmonie das oberste Gestaltungsprinzip in der Musik? Darf Harmonie heute sein, und wenn ja oder nein, wer bestimmt das? Kann moderne Harmonie konstruiert oder muß sie erfühlt werden? Brauchen wir Harmonie oder können wir auf sie verzichten?

Alexander Blechinger

Translate »