Konzertkritik 175. Konzert der Harmonia Classica

am 4. Juli 2020, Ehrbar Saal, Mühlgasse 30, Wien 4

 

So spielte das KünstlerOrchesterWien, von Herrn Prof. Werner Hackl zusammengestellt, das unter der hervorragenden Leitung von Alexander Blechinger hingebungsvoll und ausgezeichnet musizierte.

Den Beginn setzte die Aria aus dem IV. Konzert für Streichorchester von Hellmuth Pattenhausen, ein harmonisches Werk, reich an Melodien. Es folgte der 3. Akt der Oper „Ein Fest in die Zukunft“ von Alexander Blechinger nach dem Libretto von Elisabeth Schrattenholzer, ein packendes, abwechslungsreiches und brandaktuelles Stück mit sieben hervorragenden Solisten: Monika Medek, Yuko Mitani, Elisabeth Pfneisl, Andrea Martin, Thomas Markus, Christian Edler, Max Lütgendorff und dem Harmonia Classica Chor bestehend aus den Solisten und Eva-Maria und Sebastian Blechinger und Lorenz Huber. Dann konnte man vier erhöhende und eingängige Orchesterlieder von Alexander Blechinger nach Texten von Johann Kriegler hören.

Erstmalig bei einem Orchesterkonzert der Harmonia Classica erklang die Intrada von Thomas Krisch, abwechslungsreich die verschiedenen Instrumentengruppen konzertieren lassend. Danach folgte Werner Pelinkas „Le Beatitudini“  ein stimmungsvoller Psalm mit italienischem Flair, interpretiert durch den Halbitaliener Andrea Martin. Anschließend konnte man mehrere Vertonungen von Alexander Blechinger, wie „A Schlochtföd“ – ein derb-lustiges und effektvolles Stück und „Afoch glicklich“ – lyrisch und stimmungsvoll nach Texten von Gerty Ederer, „Des Schtruwwlbeda Vuaspü“ – ein freches, buntes und virtuoses Stück mit Walzerabschluss nach einem Text von Christa Meissner, gesprochen von Sebastian Blechinger und „Zwei Seelen“ – ein kontrastreiches und überraschend raffiniertes Werk nach einem Text von Brigitte Pixner hören.

Ein Konzert mit Festcharakter! Wunderschönes Ambiente, ein ausgezeichnetes Ensemble, lebendige schöne neue Musik! Die anwesenden Komponisten wurden mit gebührendem reichen Beifall belohnt. Musik der Gegenwart in einem  Konzert der Harmonia Classica: ein wahrer Genuss!

Eva Kaufmann

Translate »